Aus Mappe mit dem Titel 'Träume'

Das belebte Archiv: Wiederbegegnungen mit Konrad Bayer

Werkhandschriften, Briefe, Lebensdokumente und Sammlungsgegenstände – das Archiv Konrad Bayer enthält die Lebensspuren eines Schreibers, Lektors, Lesers, Lovers, Bankbeamten, Studenten, Patienten et cetera. In einem einjährigen Kooperationsprojekt sind Studierende der Frage nachgegangen, wie aus einer Notiz im Taschenkalender Literatur werden kann. Wird sich zeigen lassen, wie aus dem Menschen ein Autor wird und aus dem Autor eine Figur? Wie wird Rohstoff zu Stoff? Sprachkunst-Studierende präsentieren ihre Umschreibungen, Überschreibungen und Fortsetzungen Bayerscher Stoffe und Rohstoffe.

Beteiligte
Georg Oberhumer und Studierende des Instituts für Sprachkunst