Institut

Mit dem Studiengang Sprachkunst bietet die Universität für angewandte Kunst Wien seit dem Wintersemester 2009/10 erstmals in Österreich ein künstlerisches Bakkalaureat-Studium und seit dem Wintersemester 2020/21 ein Master-Studium in der Sparte Literatur an. Studienziel ist es, Absolvent:innen in den beiden Bereichen Textproduktion und Textvermittlung zu qualifizieren.

Das Institut für Sprachkunst bietet ein Bachelor- sowie ein Masterstudium mit jeweils unterschiedlicher Schwerpunktsetzung an, deren gemeinsame Ausrichtung es ist, dem im Wandel begriffenen Berufsbild der:s Autor:in Rechnung zu tragen. Dabei liegt der Fokus in Lehre und Forschung vor allem auf der Verbindung künstlerischer Arbeit mit der Partizipation an gesellschaftlichen Prozessen und der Auseinandersetzung mit damit verbundenen Herausforderungen. Ein Studium der Sprachkunst ist demnach weniger als Ausbildung zur:m Autor:in einer bestimmten Textgattung zu verstehen, sondern eröffnet unterschiedliche Arbeitsbereiche, die von klassischen (Lyrik, Prosa, Drama) über transdisziplinäre, performative Ansätze bis hin zu kollektiver Autor*innenschaft reichen. Im Gegensatz zu anderen Studiengängen für literarisches Schreiben, in denen der Fokus auf der Textproduktion innerhalb einer bestimmten Gattung liegt, vertritt das Institut für Sprachkunst einen außerhalb der Gattungsgrenzen agierenden Ansatz. So werden neben Lyrik, Prosa, Drama u.a. Seminare im Bereich Essay, Journalismus, Hörspiel, Performance, Graphic Novel und Film angeboten. Im Sinne dieses erweiterten Verständnisses vom Berufsbild Autor:in wurden in den letzten Jahren u.a. Kooperationsprojekte mit Institutionen wie den Wiener Festwochen, Wien Modern, brut Wien, Literaturhaus Wien, Museumsquartier Wien, Deutschlandfunk Kultur, ORF, Schauspielhaus Graz / DRAMA FORUM Graz, Center for Literature Burg Hülshoff sowie Zusammenarbeiten mit anderen Universitäten und Studiengängen wie der Musik und Kunst Privatuniversität Wien oder der Kölner Kunsthochschule für Medien realisiert.

Das Institut für Sprachkunst verfolgt im Rahmen des Curriculums eine Diversifizierung des Kanons und die stärkere Einbindung postmigrantischer, feministischer Diskurse sowie die künstlerisch- wissenschaftliche Beschäftigung mit Fragen der Übersetzung und Repräsentation.

Institutsleitung
Steinbuch, Gerhild Univ.-Prof. MA

Professur
Steinbuch, Gerhild Univ.-Prof. MA
Rinck, Monika Univ.-Prof. Mag.

Universitätsassistenz
Penzar, Nastasja Univ.-Ass. BA, BA
Herzberg, Tobias Univ.-Ass. B.A.

Sekretariat
Hamdi, Samira

Studienassistenz
Doujak, Anouk Stud. Ass.
Prokopetz, Felicitas Stud. Ass.
Senzenberger, Felix Stud. Ass.